Diese 1. Homepage des Schachklub Bobingen, ist nun nach dem Erscheinen der Nachfolge-Homepage durch den neuen 1. Vorsitzenden Walter Degle, nur noch ein Dokument der Zeitgeschichte des Schachklub. Angefangen von der Entstehung bis zum Saisonende 2012/2013, deshalb hier keine neuen Informationen vom SK Bobingen.

 

Die Homepage bleibt jedoch weiter am Netz, wird mit Links zu anderen Schachklubs gepflegt, sowie mit anderen Themen, wie Schulschach-Training fortgeführt werden.

Franz Wildegger wünscht allen Jugendlichen auch im Jahr 2018 viel Freude und Spass am Schachspiel.

Jugend-Training im Schachklub Bobingen, jeden Montag ab 18,00 Uhr.

 

Jugend-Training bei den Schachfreunden Wehringen, jeden Donnerstag von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

Im Schachklub Bobingen spielend leicht das Schachspiel erlernen. Wäre das nicht eventuell auch etwas für ihr Kind, sich hochgeistigen Dingen in der Freizeit zu widmen was sich mit Schule verträgt.

Im Schachklub Bobingen, oder bei den Schachfreunden Wehringen, spielend leicht das Schachspielen erlernen. Wäre das nicht auch etwas für ihre Kinder, sich mit hochgeistigen Dingen, nämlich dem Schachspiel zu beschäftigen, das sich sehr gut mit der Schule verträgt.

Am 4. März 2018, war es wieder mal soweit, dass ich mit meinen Buben nun bereits zum 3. Male, beim vom Schachklub Königsbrunn, hervorragend organisierten Jugend-Rapid-Turnier mitmachte.

Da die Buben inzwischen älter geworden sind, mussten sie auch in einer höheren Alters-gruppe antreten, was die Aufgabe sicherlich nicht einfacher machte, da uns da die Augsburger Vereine DWZ-mäßig hoch überlegen waren. Wenn man bedenkt, dass da bei der U18, Jugendliche mit bis zu 1900 DWZ-Punkten antreten, da hatten unsere beiden Jungs, Niklas und Felix mit 2, bzw. 3 gewonnen Partien von 7 Runden nach Schweizer System, natürlich keine Chancen auf die vorderen Plätze.

 

Auch Tim bei der U14, konnte mit nur 3 Siegen nicht mehr so gut abschneiden, wie noch ein Jahr zuvor, wo er noch Mittelschwäbischer Jugend-Schnellschachmeister wurde. Auch unsere beiden jüngsten Teilnehmer, Mauritz und Philip, konnten 2, bzw. 3 Gegner bezwingen und ein Remis erspielen.

 

Dabei sein ist alles + Erfahrungen sammeln für die weiter anstehenden Jugend-Turniere, auf Mittelschwäbischer und Schwäbischer Ebene, sowie die Älteren in den B-Klasse Punktspielen.

15. März 2018, Anschreiben vom 1. Vorstand von Königsbrunn, Peter Koppmann.

 

3. Königsbrunner Jugend-Rapid-Turnier am 04.03.2018 / Nachbericht

 

Hallo Zusammen,

 

Ich möchte mich nochmals bei alle Turnierteilnehmern und Betreuern für die Teilnahme am 3. Königsbrunner Jugend-Rapid-Turnier bedanken.

 

Anbei die Zeitungsberichte in den lokalen Zeitungen. Leider hat die Augsburger Allgemeine noch nichts veröffentlicht.

 

myHeimat: https://www.myheimat.de/koenigsbrunn/sport/koenigsbrunn-verzeichnet-teilnehmerrekord-beim-denk-duell-groesstes-jugend-schach-rapid-turnier-in-schwaben-d2856805.html

Stadtzeitung Königsbrunn: https://www.stadtzeitung.de/koenigsbrunn/lokales/koenigsbrunn-verzeichnet-teilnehmerrekord-beim-denk-duell-groesstes-jugend-schach-rapid-turnier-in-schwaben-d38338.html 

 

Ergebnisse auch auf der Internetseite SK Königsbrunn: http://sk-koenigsbrunn.de/turniere-rapid2018.htm

 

Ein paar Anregungen zur Verbesserungen habe ich bereits am Turniertag aufgenommen. Weitere Verbesserungsvorschläge, nehme ich natürlich gerne an. Ich hoffe, wir sehen uns in 2019 wieder in Königsbrunn.

 

Mit freundlichen Grüßen

Peter Koppmann

1. Vorsitzender & Jugendleiter SK Königsbrunn

Tel.: 08231 993170

Mob: 01525 3978225 (WhatsApp)

 

Email: peter.koppmann@sk-koenigsbrunn.de

12. Februar 2017, Jugend-Rapid-Turnier in 4 Altersklassen in Königsbrunn

Am 12.Februar 2017, nahmen        5 Buben von den Schachfreunden Wehringen teil. 1 Bub musste kurzfristig wegen Krankheit und ein weiterer, wegen anstehenden Schulaufgaben absagen. 

 

Das vom Schachklub Königsbrunn, unter Regie von Ihrem Vorsitzenden, Peter Koppmann und seinem Team, hervorragend organisierte Jugend-Rapid-Turnier 2017, mit schönen Pokalen und Sachpreisen, fand bei den Jugendlichen und den mitge-reisten Betreuer und Eltern, großen Anklang.

 

Insgesamt nahmen 130 Jugendliche, (ca 20 Kinder mehr wie im letzten Jahr) an der Veran-staltung teil. Es wurde in 4 Altersgruppen gespielt und zwar in den Gruppen U10 - U12 - U14 und U18 unterteilt.Tim Stefani gewann in der U14, die Mittelschwäbische Schnellschach-Meisterschaft.

9. Januar 2016, Jugend-Rapid-Turnier in 4 Altersklassen in Königsbrunn

Am 9. Januar 2016, nahmen erstmals      4 Buben von den Schachfreunden Wehringen an einem überregionalen Rapid-Turnier von ganz Schwaben, in Königsbrunn teil. 

 

Das Turnier war vom örtlichen Schachklub Königsbrunn, mit zahlreichen Helfern aus der Mittelschwäbischen/Schwäbischen Vorstandschaft hervoragend organisiert und im Jugendzentrum Matrix in Königsbrunn ausgerichtet und mit sehr sozialen Preisen bewirtet.

 

Für die Preise und Pokale stand als Sponsor Erdgas Schwaben bereit. Die Spiele wurden nach Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit über 7 Runden gespielt. Die 3 Erst- patzierten erhielten Urkunden und schöne Pokale. Alle Teilnehmer durften sich dann je nach Platzierung, noch Sachpreise aussuchen. 104 Jugendliche nahmen an diesem Rapid-Turnier insgesamt teil.

 

Dennis Buschel erreichte in der sehr starken Gruppe U 18 mit 3 Punkten den 15. Platz. Felix Pimpl ereichte in der U 14, auch mit 3 Punkten, den 16. Platz.

Niklas Faust und Erik Gossner ereichten je 2 Punkte und nahmen damit Platz 19 und Platz 21 in der U 14 Gruppe ein. Für das 1. Turnier dieser Art für unsere Jugendlichen, war die Teilnahme und die Erfahrung für die künftigen Turniere am allerwichtigsten.

 

Beim nächsten Rapid-Turnier in Wertingen, werden die Schachfreunde Wehringen sicherlich mit weit mehr Teilnehmern unserer Jugendgruppe dabei sein, da es den Vieren von 10.00 Uhr, bis zum Ende um 17,00 Uhr sehr gut in ihrem ersten Turnier gefallen hat.

Und hier noch eine kleine Bilder-Zusammenstellung, die die Mutter von 2 Jungs von den Schachfreunden Wehringen mit ihrem Handy geschossen hat.

30. November 2015, Anschreiben von 2. Vorstand und Presse-Referent von Mittel- schwaben, Peter Koppmann aus Königsbrunn.

 

Hallo Schachvereine Mittelschwaben,

 

nachdem Buchloe nicht mehr das Rapid-Turnier ausrichten kann, freue ich mich nach einem Jahr Pause, das Rapid-Turnier in Mittelschwaben organisieren zu dürfen.

 

Die Ausschreibung ist im Anhang.

 

Aus meinen eigenen Erfahrungen können alle Jugendlichen dort mitspielen und haben Chance auf ein positives Ergebnis. Auch Anfänger sind nicht ohne Chance. In der U10 habe ich mich beim Rapid in Haunstetten 2015 besonders über die Siege meiner U10-Spieler gefreut, die erst seit 3 Monaten Figuren in den Händen hielten.

 

Ich möchte den Schachverband Mittelschwaben als starken Verband mit einer möglichst hohen, nein, mit der höchsten Anzahl Spieler präsentieren. Lasst uns zeigen, dass wir in Mittelschwaben auch eine starke Jugend haben!

 

Wichtig zum Regelwerk und das sollte noch geübt werden:

1. Ungültiger Zug = Zeitgutschrift Gegner. 2. Ungültiger Zug verliert

Bei Reklamation/Meldungen – Zeit stoppen und mit Handheben den Gruppenleiter rufen

 

Mit freundlichen Grüßen

Peter Koppmann

1. Vorsitzender & Jugendleiter SK Königsbrunn

Tel.: 08231 993170

Email: peterkoppmann@web.de

Ausschreibung_rapid (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.0 KB

Ferienprogramm 2015

Ferien-Programm-2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 336.2 KB
Ferienprogramm-Wehringen-2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 312.1 KB

Ferienprogramm 2014 in Wehringen und Großaitingen

Ferien-Programm-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 333.8 KB

3 Kinder aus Großaitingen haben sich bisher für das Ferienprogramm am 3. September in Großaitingen angemeldet. Über weitere Anmeldungen würde ich mich natürlich freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Franz Wildegger

1. Vorsitzender Schachfreunde Wehringen

Man kann jetzt auch an der Realschule Bobingen Schach erlernen

Beim letzten Schulschachtag am 11. Juli 2013 in diesem Schuljahr, bedankte sich Rektor Hans Nagel und Lehrer Jonathan Frötschl recht herzlich bei Franz Wildegger für diese ehrenamtliche Tätigkeit für die Schüler. Da der Schachuntericht bei den Schülern sehr gut ankam fragte man an, ob der Schach-Untericht auch im neuen Schuljahr 2013/2014 fortgesetzt werden kann.

 

 

Franz Wildegger, nun 1. Vorsitzender und Gründer des neuen Schachklubs in Mittelschwaben "Schachfreunde Wehringen" sagte sofort zu.

 

Man spielte bereits am letzten Trainingstag mit dem brandneuen Schachmaterial der Schachfreunde Wehringen.

 

Man braucht für das neue Schuljahr nur noch ein Demo-Magnet-Brett. Da leider eine Kooperation mit dem Schachklub Bobingen scheiterte, mussten nun die Schachfreunde Wehringen selber so ein Magnet-Demo-Brett kaufen. Für diese Anschaffung konnte man mit Hilfe der Realschule Bobingen und der Unterstützung der Regierung von Schwaben, auch das Geld aufbringen.

 

Einfach die entsprechenden Links anklicken, fertig

Einige Anfänger Kurse sind darin enthalten

Schach - ein Kinderspiel! 

Viele Menschen glauben, dass Schachspielen ausschließlich etwas für Erwachsene oder hochbegabte Kinder ist - was für ein Irrtum!
Zwar gehörte Schach im Mittelalter zur Ausbildung adliger Kinder, doch spätestens bei einem Kinder-Schachturnier kann man heute feststellen, dass dieses Spiel keiner wie auch immer gearteten Elite vorbehalte ist. Vielmehr wird es von Jungen und Mädchen fast jeden Alters und Temperaments leicht erlernt und mit Begeisterung gespielt. 

 

"Mensch Ärgere Dich nicht" ist häufig der Einstieg in die Welt der Brettspiele. Monopoli (zunächst meist in der Kinderversion) ist dann die nächste Herausforderung. Aber auf die Idee, dem eigenen Nachwuchs Schach beizubringen, kommen häufig nur Eltern, die selbst begeisterte Spieler sind.


Dabei eignet sich Schach wirklich hervorragend als Spiel für Kinder:
Die erlaubten Spielzüge sind recht einfach und schnell erklärt, die Figuren haben spannende und fantasieanregende Namen wir Springer, König, Läufer, Turm, Bauern oder Dame und somit sind die wichtigsten Komponenten für ein vielseitiges Kinderspiel auch schon gegeben.


Zunächst ist es gar nicht so wichtig, bestimmte Strategien, besondere Eröffnungszüge oder dergleichen zu kennen und anzuwenden. Im Vordergrund steht der Spaß mit einer Figur eine andere "zu bedrohen" und zu sehen was im Spielverlauf alles passiert. Nach und nach entwickeln die Kinder dann eine Idee davon, welche Figuren besonders nützlich sind und welche man zur Not opfert, wie man andere in die Falle lockt oder eigene Figuren deckt. Zunehmend werden dann auch weitere Regeln erlernt, sodass immer neue Dimensionen des Spiels entstehen.

 

 Schach ist vielseitig

Schach hat viele Facetten: Es kann ein gemütliches Spiel sein und mit viel Nachdenken betrieben werden oder mit Schachuhr und schnellen Zügen. Es kann ein gegenseitiges Heranpirschen und Umkreisen der anderen Figuren sein oder eine Materialschlacht in der die Figuren nur so von den Spielfeldern fliegen. Man kann defensiv spielen oder aggressiv, stumm, mit Plauderei oder viel Gelächter. Auf jeden Fall ist jedes Spiel anders: Nicht nur die vielen Möglichkeiten des Spielverlaufs sondern auch jeder neue Gegner ist eine spannende Herausforderung. Alle Spieler bringen stets ihre Persönlichkeit, ihren Spielstil, ihre aktuelle Stimmung und ihr Können mit ein.

     

Kinder profitieren vom Schachspiel

Konzentrationsfähigkeit, Fairness, Geduld (insbes. "Warten können"), vorausschauendes Denken, Gehirntraining, sozialverträgliches Ausleben von kindlicher Aggression durch die auf Figuren projizierte Kampfhandlung - dies sind nur einige Vorteile die Kinder durch das Schachspiel erleben.

 

(Dieser Absatz wurde aus einem Beitrag von: hallo-eltern.de zitiert)

 

Schach-Jugend-Stadtmeisterschaft-2012.pd
Adobe Acrobat Dokument 138.3 KB

Jugend-Stadtmeisterschaft 2012

 

 

 

 

Spieler

1

2

3

4

Punkte

Platz

1

Civan Mehmet-Can

 

1

1

1

3.0

1

2

Civan Ibrahim

0

 

½

0

0.5

3

3

Erol Emre-Can

0

½

 

 

0.5

3

4

Caliskan Berkay

0

1

 

 

1.0

2

Jugendleiter Kevin Degle analysiert gerade die Partie um die Stadmeisterschaft, von Emre-Can und Mehmed-Can
Jugendleiter Kevin Degle analysiert gerade die Partie um die Stadmeisterschaft, von Emre-Can und Mehmed-Can
Albert Bayer - Otto Regner - Franz Wildegger vermitteln Emre-Can Erol gerade das notwendige Schachwissen.
Albert Bayer - Otto Regner - Franz Wildegger vermitteln Emre-Can Erol gerade das notwendige Schachwissen.

Warum sollte mein Kind Schach lernen?

 

Generell verbessert Schach die Kommunikationsfähigkeit von Kindern und das Vermögen, Muster zu erkennen. Daraus folgt:

 

Schach weckt in jungen Spielern/innen einen Sinn für Selbstsicherheit und Selbstwert.

 

Schach verbessert die kindlichen Fähigkeiten, rational zu denken, erheblich.

 

Schach steigert die kognitiven Fähigkeiten.

 

Schach führt zu höheren Noten, besonders in Deutsch und Mathematik.

 

Schach baut einen Sinn für Teamgeist auf, während es die Fähigkeiten des individuellen Spielers bestärkt.

 

Schach lehrt den Wert harter Arbeit, Konzentration und Verpflichtung.

 

Schach läßt ein Kind erkennen, daß es verantwortlich für seine eigenen Aktionen ist und ihre Konsequenzen akzeptieren muß.

 

Schach lehrt Kinder, ihr Bestes zu versuchen, zu gewinnen und Niederlagen mit Anstand zu ertragen.

 

Schach hält ein intellektuelles, kompetitives Forum bereit, wodurch die Kinder Feindseligkeit beherrschen können, d.h. „Dampf ablassen“ auf eine akzeptable Art.

 

Schach flößt einen Sinn für intellektuellen Erfolg ein, der das Kind ermutigt, sich an anderen Herausforderungen zu versuchen.

 

Schach konfrontiert viele kluge Jugendliche mit ihrer ersten Gelegenheit, ihre Intelligenz in einer spannenden, belohnenden und ständigen Weise zu nutzen.

 

Schach wird zur von Kindern am eifrigsten erwarteten Schulaktivität, die ihre Aufmerksamkeit eindrucksvoll verbessert.

 

Schach erlaubt Mädchen und Jungen, nach einem nicht-bedrohlichen, sozial akzeptablen Plan zu wetteifern.

 

Schach hilft Kindern, leichter Freunde zu finden, weil es ein einfaches und sicheres Forum für Zusammenkunft und Diskussion bedeutet.

 

Schach erlaubt Schülern und Lehrern, einander in einer sympathischen Weise zu betrachten.

 

Schach gibt Kindern durch Wettbewerb ein klares Zeichen ihrer erbrachten Leistung.

 

Schach versorgt Kinder mit einem konkreten, nicht teuren und wirksamen Mittel, über [...] Selbstzweifel […] hinwegzukommen.

 

Quelle: Marion Bönsch-Kauke: „ Klüger durch Schach“, Leibniz Verlag 2008, S. 223;

 

Unseren Jugendlichen macht das wöchentliche Training sehr viel Spass, dabei sind große Fortschritte erkennbar.
Unseren Jugendlichen macht das wöchentliche Training sehr viel Spass, dabei sind große Fortschritte erkennbar.
Ergebnisse der Jugend-Blitzmeisterschaft 2012

Namen Vornamen Punkte Platz
1 Mayer Michael 7 1
2 Civan Mehmet-Can 6 2
3 Civan Ibrahim 3 3
4 Caliskan Berkey 2,5 4
5 Erol Emre-Can 1,5 5






Die Jugend-Blitzmeisterschaft 2012 wurde in einer Doppelrunde durchgeführt.

Warum sollten Grundschüler Schach lernen?

 

Schach hat, durch mehrere Studien wissenschaftlich nachgewiesen, einen sehr günstigen Einfluss auf die geistige Entwicklung und die schulische Leistung von Grundschülern (Sprach-, Lese- und Mathematikverständnis werden positiv beeinflusst). Durch die „Trierer Studie“ wurde nachgewiesen, dass Kinder, die regelmäßigen Schachunterricht in der Grundschule genießen bspw. ein zweimal höheres Mathematikverständnis aufweisen, als ihre gleichaltrigen Mitschüler ohne Schachunterricht.

 

(Dieser Absatz wurde aus einem Beitrag von: DJK Schulschach Stuttgart zitiert)

Jugendleiter Kevin Degle + Albert Bayer, analysieren die Partien der Buben des 1. Punktspieles in der B-Klasse.
Jugendleiter Kevin Degle + Albert Bayer, analysieren die Partien der Buben des 1. Punktspieles in der B-Klasse.

Verschiedene Links zu anderen Schach-Lehrseiten

Einfach den Link anklicken fertig.

Und dann können Sie gegen diesen Chess-Tempo Computer spielen.
Erste Schritte um Schach zu lernen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 519.6 KB

Schulschach an der Realschule in Bobingen

Erstmals am 5. März um 14.00 Uhr - 15.30 Uhr, findet an der Realschule Bobingen durch die großzügige Unterstützung von Rektor Hans Nagel und Lehrer Jonathan Frötschl, durch den EX-Vorstand des Schachklub Bobingen, Franz Wildegger eine Sichtung von Buben und Mädchen statt, die am Schachspiel interessiert sind. Bereits 10 Buben und 1 Mädchen haben dazu ihre Teilnahme bekundet.

 

Franz Wildegger will sich künftig nur noch voll und ganz um die Heranführung von Schachinterressierten Jugendlichen an den Schulen bemühen, um sie den  Schachklubs zu zuführen. Nur durch jungen Nachwuchs können die Schachklubs weiter bestehen.

Auf diesem Schach-Server kann man mit anderen Leuten kostenlos Schach spielen.

Wenn Sie bei chessmail.de kostenlos online mit anderen Menschen Schach spielen wollen, dann müssen Sie sich bitte selber unter dieser Adresse anmelden.

 

Ich und weitere Mitglieder unseres Schachklubs, spielen auf diesem Schach-Server sehr gerne mit.

http://c.andyhoppe.com/1355422271